Wenn man sich mitten am Tag durch tiefes Gestrüpp kämpft, wildfremden Menschen Geheimcodes zuraunt oder im Spülkasten einer Bartoilette nach einem versteckten Hinweis sucht, kann das nur zwei Gründe haben: Entweder man ist Geheimagent oder – besser – auf Schnitzeljagd.

Wir finden, es gibt fast keinen besseren Weg, wie man auch als „Erwachsener“ nach Herzenslust sein inneres Kind rauslassen kann. Deshalb hier ein paar Anregungen für alle Spielkinder, Rätselfans und Outdoor-Enthusiasten.

Eine Schnitzeljagd für jeden Anlass

Für Kindereien braucht man natürlich auch als Erwachsener eigentlich keinen Anlass, aber weil so eine Schnitzeljagd – je nach Aufmachung – schnell mal ein bisschen mehr Aufwand ist, kann man sie gut auf besonderen Veranstaltungen einsetzen, wie:

  • Geburtstag
  • Vatertag
  • Jubiläum
  • Junggesellenabschied
  • Ostern
  • Empfang Erstis (Campus erkunden lassen)

Die Schnitzeljagd vorbereiten

Von spontan bis zu monatelanger Planung ist alles möglich. Zunächst solltest du dir eine Route überlegen. Das kann man über Google Maps oder Open Street Map machen, oft kommen einem aber beim Spazierengehen und Gegend erkunden die besten Ideen. Das Schnitzelverteilen geht am einfachsten, wenn du vom Ziel aus rückwärts vorgehst.

Man kann aber auch die ganze Schnitzeljagd digital vorbereiten, dabei helfen Tools wie Actionbound.de.

Verstecke

Suchen und Finden sind natürlich neben dem Rätseln das Wichtigste an einer Schnitzeljagd. Du kannst Boxen in Nischen platzieren, Zettel unter Tische kleben oder Kreidezeichnungen in eine Ecke kritzeln. Ein paar Versteckanregungen:

  • Brücke
  • Brunnen
  • Statue, Denkmal
  • Parkbank
  • Marktplatz
  • Imbiss
  • Kiosk
  • Geschäfte
  • Bibliothek
  • Kino
  • Rathaus
  • Kirche
  • Gasthaus
  • Bar
  • Spielplatz
  • Bushaltestelle
  • Wald
  • Baum
  • Haus
  • Pool
  • Straßenschild
  • Schule
  • Halfpipe
  • Theater
  • Park
  • Zoo
  • Litfasssäule

Rätsel, Fragen, Aufgaben

In und auf den versteckten Dosen, Zetteln und Zeichnungen finden sich dann verschiedene Rätsel und Aufgaben, die die erwachsenen Schnitzeljäger lösen müssen. Hier ist Kreativität gefragt – aber wenn ihr in einer Gruppe tüftelt, macht die Vorbereitung ja auch unterhaltsam!

Hier ein paar Ideen wie man Rätsel und Aufgaben gestalten könnte:

  • Mathematische Rätsel (z.B. „Löse folgende Rechenaufgabe und du erhältst die Koordinaten der nächsten Station“)
  • Rätsel mit Bezug zum Jäger (z.B. „Was ist dein Lieblingsort – dort geht’s weiter“)
  • Rätsel in Morseschrift verfassen (ein Übersetzungsalphabet hinzulegen)
  • Rätsel in Form von Reimen
  • Beschreibungen (z.B. „Geh zum höchsten Baum im Park XY“)
  • Nächstes Ziel fotografieren und das Foto im Anschluss verfremden (verzerren und verpixeln)
  • Fahrkarte mit nächstem Zielort (der Jäger muss diesen Abschnitt der Strecke also mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zurücklegen)
  • Aus Zeitungsbuchstaben einen Brief schreiben
  • Altertümliche Schatzkarte
  • Ein zerschnittener Aufgaben-Zettel, zum Lesen muss erst gepuzzelt werden
  • Marschzahl vorgeben: Gehe 20 Meter Richtung …
  • Himmelsrichtungen vorgeben (Kompass beilegen)
  • Außenstehende mit einbeziehen: Zum Beispiel in einer Bar dem Barkeeper ein Foto des Jägers geben, einen Schnaps bezahlen und den Jäger in die Bar locken. Dort erhält er den nächsten Hinweis und einen Schnaps, wenn er den Barkeeper anspricht.
  • Den Jäger während der Schnitzeljagd Dinge einsammeln lassen (z.B. zum Einkaufen schicken und für das Abendessen Zutaten kaufen lassen, ein gemeinsames Foto mit einem alten Opa machen, etc.)

Zu leicht müssen die Aufgaben nicht sein; damit aber einzelne Teilnehmer nicht ganz abbrechen müssen, falls sie mal nicht weiterkommen, sollte immer ein paar Hilfen eingebaut werden: Telefon- oder SMS-Joker oder eine Schnitzeljagd mit nicht linearem Aufbau (also wenn z.B. nur Punkte für „gelöste Aufgaben“ gesammelt werden und der Weg an sich von vorneherein vorgegeben ist).

Utensilien

Die Jagd ist geplant, die Aufgaben ertüftelt – da darfst du am Tag des Versteckens natürlich die wichtigen Utensilien nicht vergessen. Am besten alle vorbereiteten Rätsel, Aufgaben und Geschenke in einem Korb bereit legen – und zusätzlich diese Basics zum Verstecken mitnehmen:

  • Kreide, um Pfeile oder Karten auf den Boden zu malen
  • Handy/Polaroid-Kamera, um Beweisfotos zu machen
  • Klebeband
  • Schere
  • Zettel
  • Stift/Edding
  • Klarsichtfolie
  • Leere Flasche, um eine Flaschenpost zu hinterlassen
  • Schaufel, um eine Aufgabe zu vergraben
  • Boxen, um ein Geschenk, eine Aufgabe etc. darin zu verpacken
  • Knicklichter, weisen den Weg (leuchten ca. 12-24 Stunden)
  • Reflektoren, können im Dunkeln mit einer Taschenlampe gefunden werden
  • Kompass zum Hinterlegen
  • Buch mit Hinweis zum nächsten Ziel
  • Stöcke und Äste als Pfeile am Boden

Ziel der Schnitzeljagd

Als Endpunkt bietet sich entweder der Versteck des eigentlichen (Geburtstags-/Hochzeits-/etc.) Geschenks an oder ein Ort, wo alle (Jäger wie Planer) gemeinsam sitzen und den Tag/ Abend ausklingen lassen können:

  • Cafe / Bar/ Restaurant
  • Park / Picknick
  • Grillplatz
  • Party / Überraschungsparty
  • Theater

Und – auch wenn alle schon „reif und erwachsen“ sind: Oberstes Ziel ist natürlich der Spaß für alle Beteiligten. Das Tüfteln bei der Vorbereitung und dann das unauffällige Verfolgen der Jäger kann mindestens genauso spannend sein, wie das Rätseln und Jagen selbst. True Story ;)

Für Spontane und Faule – Vorbereitungsfreie Schnitzeljagd für Erwachsene

Wer trotzdem keine Lust auf langwierige Vorbereitungen hat, sondern lieber gleich Spaß haben will, für den gibt es aber auch Spontan-Varianten einer Schnitzeljagd:

Wenn ihr ohne großen Aufwand das Schnitzellegen selbst in die Hand nehmen wollt, teilt euch am besten in zwei oder mehr Gruppen auf – eine Gruppe sind die Schnitzelleger: Sie ziehen mit Markierungsutensilien (Kreide, buntes Papier, Zettel, Stift, Klebeband, etc.) los und legen eine nicht zu leicht zu verfolgende Spur (gern auch mit Rätseln versehen).

Mit etwas zeitlichem Abstand geht die zweite Gruppe los und versucht, die Spur zu verfolgen (später evtl. die anderen Gruppen). Zielpunkt kann auch hier ein nettes Cafe oder eine Bar sein, wo jeder sein Belohnungsbier bekommt.

Und wer lieber gleich mit dem direkten Suchspaß einsteigen möchte, kann einfach erst mal eine fertig vorbereitete öffentliche Schnitzeljagd machen. Auch hier bietet die Actionbound-App einiges an, oder ihr steigt mit ein wenig Geocaching ein.

Auf geht’s, viel Spaß bei egal welcher Form der Schnitzeljagd für Erwachsene!